Acta Demographica 1994–1996 by Dirk J. van de Kaa (auth.), Prof. Dr. Heinz Galler, Prof.

By Dirk J. van de Kaa (auth.), Prof. Dr. Heinz Galler, Prof. Dr. Gunter Steinmann, Prof. Dr. Gert Wagner (eds.)

Die Acta Demographica ist eine offizielle Publikation der Deutschen Gesellschaft für Bevölkerungswissenschaft. Jeder Band umfaßt herausragende Beiträge zur Bevölkerungswissenschaft, die innerhalb der Arbeitskreise "Bevölkerungswissenschaftliche Methoden", "Geschichte der Bevölkerungswissenschaft", "Bevölkerungsökonomie" und "Demographie der Entwicklungsländer" der Deutschen Gesellschaft für Bevölkerungswissenschaft oder an anderer Stelle im deutschen und europäischen Raum entstanden sind. Es werden sowohl empirische wie theoretische Beiträge veröffentlicht, die sich mit fachspezifischen und interdisziplinären Themen beschäftigen.

Show description

Read Online or Download Acta Demographica 1994–1996 PDF

Similar german_11 books

Leistung und Leistungsprinzip: Zur Konzeption, Wirklichkeit und Möglichkeit eines gesellschaftlichen Gestaltungsprinzips. Ein Beitrag zur Sozialkunde der Bundesrepublik Deutschland

Wenn guy uber ein Thema schreibt, zu dem bereits zahlreiche Verof fentlichungen vorliegen, so sollte dies begrundet werden. Dieser textual content wurde erstens gerade durch die Fulle der Literatur veran lasst, die uber Leistung und uber Probleme im Zusammenhang mit Lei stung vorliegt. Diese Literatur ist inzwischen so umfangreich und diffe renziert, dass es schwerfallt, einen Uberblick uber die grundsatzlichen Zusammenhange zu gewinnen, um die es eigentlich geht.

Chirurgisches Forum 2005: für experimentelle und klinische Forschung 122. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie Berlin, 05.04.–08.04.2005

146 sorgfältig ausgewählte Arbeiten zeigen das breite Spektrum der deutschsprachigen chirurgischen Forschung. Sowohl klinische als auch Grundlagenforschung sind berücksichtigt. Der hochaktuelle Band erscheint noch vor der Präsentation der Ergebnisse bei der 122. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie.

Handlungs-fähigkeit in der Ergotherapie

Ergotherapeutische Vorgehensweisen unter handlungspsychologischer Perspektive Durch Handlungen gestalten Menschen ihre soziale und materielle Umwelt. Ergotherapie unterstutzt Menschen mit Storungen der Handlungsfahigkeit, die sie in der Bewaltigung ihrer Alltagsanforderungen beeintrachtigen. Um diesem komplexen Behandlungsbereich gerecht zu werden, hat die Ergotherapie konzeptionelle Modelle entwickelt.

Extra resources for Acta Demographica 1994–1996

Example text

Srinivasan, T. R. (1988), Population growth and economic development, in: Journal of Policy Modeling, 10,7-28. Stavig, G. R. (1979), The impact of population growth on the economy of countries, in: Economic Development and Cultural Change, 735-750. United Nations, Department of International Economic and Social Affairs (1987), World Population Policies: 1987 Monitoring Report. New York. Wattenberg, B. and K. ) (1985), Are World Population Trends a Problem? Washington, D. C. Weltbank (1984), Weltentwicklungsbericht 1984.

In: beitriige zur feministischen theorie und praxis Nr. 21122,1988,157-165 LA TEINAMERIKA-NACHRICHTEN Nr. Okt. 1993, Schwerpunkt Beviilkerung MERTENS, Heide: Beviilkerungspolitik und das Recht der Frauen auf Selbstbestimmung. Die verschlungenen Pfade der Solidaritiit, in: Peripherie Nr. 32, 41-52 MERTENS, Heide: Wunschkinder. Natur, Vernunft und Politik. Mtinster 1991 MOSS, Helga: Consumption and Fertility. In: WIDE Bulletin 1992:3, November 1992, 7-10 Die Entwicklung der Weltbevolkerung und die Rolle der Frauen 39 NAIR, Sumati: Immanente Widerspriiche - Programme zur Kontrolle des BevOikerungswachstums und die Beachtung der Menschenrechte.

Improvement of their political, social, economic and health status". Die Ubersetzung "Gesundheits-zustand" (statt "gesundheitlichem Status") verweist Gesundheit und Krankheit in das Reich des Naturgegebenen, anstatt sie als etwas durch gesellschaftliche Bedingungen Geschaffenes, Veriinderbares darzustellen. Der Begriff "Ermiichtigung" (fiir "empowerment") sollte im Deutschen vermieden werden. Zur Kritik an Beviilkerungspolitik existiert eine umfangreiche Literatur. Exemplarisch seien hier die Veriiffentlichungen von Farida Akhter und dem Forschungsinstitut UBINIG in Bangladesh genannt, beispielsweise das Buch "Depopulating Bangladesh.

Download PDF sample

Rated 4.54 of 5 – based on 11 votes