Analytische Psychotherapie zwischen 18 und 25: by Holger Salge

By Holger Salge

Psychotherapie mit Patienten im Übergang zum Erwachsenwerden

Die Spätadoleszenz ist eine Zeit des Abschieds. Eines Abschieds von den Eltern, von einem gesellschaftlichen Schutzraum (der bis dato Handeln ohne allzu weitreichende Konsequenzen ermöglichte) und von kompensierenden Omnipotenz- und Grandiositätsvorstellungen. Durch den Verlust äußerlich strukturierender Gegebenheiten kommt in dieser Lebensphase die „innere Ausstattung“ auf den Prüfstand. In der Versorgungspraxis besteht eine Besonderheit bei der Psychotherapie junger Erwachsener: Je nach modify beim Behandlungsbeginn werden die jungen Patientinnen und Patienten von Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten oder von Erwachsenentherapeuten behandelt. Die Praxis zeigt oft: Beide Therapeutengruppen sind unzureichend auf diese Patientengruppe vorbereitet.

Praxisorientiert: Nutzen und Fallstricke in der Therapie

Der therapeutische Umgang mit Patientinnen und Patienten in dieser Lebensphase (18-25 Jahre) stellt besondere Anforderungen an die Therapeutin, den Therapeuten und spielt sich ab im Spannungsfeld von

- diagnostischer Unsicherheit und heftigen Gegenübertragungsreaktionen auf Seiten der Therapeutinnen und Therapeuten bzw. des therapeutischen groups sowie

- Sprachlosigkeit, Ambivalenz gegenüber dem therapeutischen Angebot, massiver Scham und (unbewusster) Angst vor der eigenen Destruktivität auf Seiten des jungen Patienten.

Dieses Buch bietet eine praxisorientierte Einführung in die Besonderheiten der Psychotherapie mit Spätadoleszenten und jungen Erwachsenen.

Geschrieben für analytische und tiefenpsychologische Psychotherapeuten in Ausbildung und Praxis, aber auch Praktiker anderer theoretischer Orientierung, die sich mit der Therapie und Beratung von Patienten zwischen 18 und 25 vertraut machen möchten

Show description

Read Online or Download Analytische Psychotherapie zwischen 18 und 25: Besonderheiten in der Behandlung von Spätadoleszenten PDF

Best german_11 books

Leistung und Leistungsprinzip: Zur Konzeption, Wirklichkeit und Möglichkeit eines gesellschaftlichen Gestaltungsprinzips. Ein Beitrag zur Sozialkunde der Bundesrepublik Deutschland

Wenn guy uber ein Thema schreibt, zu dem bereits zahlreiche Verof fentlichungen vorliegen, so sollte dies begrundet werden. Dieser textual content wurde erstens gerade durch die Fulle der Literatur veran lasst, die uber Leistung und uber Probleme im Zusammenhang mit Lei stung vorliegt. Diese Literatur ist inzwischen so umfangreich und diffe renziert, dass es schwerfallt, einen Uberblick uber die grundsatzlichen Zusammenhange zu gewinnen, um die es eigentlich geht.

Chirurgisches Forum 2005: für experimentelle und klinische Forschung 122. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie Berlin, 05.04.–08.04.2005

146 sorgfältig ausgewählte Arbeiten zeigen das breite Spektrum der deutschsprachigen chirurgischen Forschung. Sowohl klinische als auch Grundlagenforschung sind berücksichtigt. Der hochaktuelle Band erscheint noch vor der Präsentation der Ergebnisse bei der 122. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie.

Handlungs-fähigkeit in der Ergotherapie

Ergotherapeutische Vorgehensweisen unter handlungspsychologischer Perspektive Durch Handlungen gestalten Menschen ihre soziale und materielle Umwelt. Ergotherapie unterstutzt Menschen mit Storungen der Handlungsfahigkeit, die sie in der Bewaltigung ihrer Alltagsanforderungen beeintrachtigen. Um diesem komplexen Behandlungsbereich gerecht zu werden, hat die Ergotherapie konzeptionelle Modelle entwickelt.

Additional resources for Analytische Psychotherapie zwischen 18 und 25: Besonderheiten in der Behandlung von Spätadoleszenten

Example text

Die Welt außerhalb der Familie erscheint besonders dann bedrohlich – als unübersichtlicher Raum, in dem nur Gefahren und Enttäuschungen lauern –, wenn es nicht gelungen ist, mit der eigenen Aggressivität vertraut zu werden und diese anhaltend projiziert werden muss. Die Familie und das bisherige vertraute Umfeld werden in der Fantasie zum einzig möglichen Ort des Schutzes, der nicht verlassen werden kann. Die Spätadoleszenz wird insbesondere von Blos, aber auch von anderen Autoren als der Zeitpunkt identifiziert, an dem sich der Zusammenbruch einer Entwicklung endgültig manifestiert.

Lebensjahr bei jungen Menschen in der westlichen Welt, die sich durch Identitätssuche, Instabilitätserleben und ein Spiel mit den verschiedenen (Daseins-)Möglichkeiten auszeichnet. In der Adoleszenz beginnt die schrittweise Umwandlung der kindlichen in eine erwachsene Persönlichkeit. Dieser Prozess wird angestoßen durch die biologischen Veränderungen des Körpers und den damit einhergehenden subjektiv erlebten Triebschub der Pubertät. Die in dieser Zeit beginnenden und zu bewältigenden Entwicklungsaufgaben sind enorm.

Dabei verstehen sich die genannten aktuellen Konzeptionalisierungen oft nicht als zusätzliche Perspektiven im Sinne einer Ergänzungsreihe, sondern stellen sich zumeist in direkte Konkurrenz zu den herkömmlichen theoretischen Systemen. Es erscheint dabei zumindest die Hypothese gerechtfertigt, dass die aktuelle Krise der Psychoanalyse auch mit unbewussten Anpassungsphänomen in der Theoriebildung einhergeht. Dies würde bedeuten, dass die Psychoanalyse – einem erheblichen gesellschaftlichen und sozioökonomischen Legitimationsdruck ausgesetzt – zumindest mit einem Teil allzu bereitwillig auf die ursprünglich sehr beunruhigenden Aspekte ihrer Theoretisierung des menschlichen Seelenlebens zu verzichten bereit ist.

Download PDF sample

Rated 4.83 of 5 – based on 10 votes