Arbeitsrecht by Dr. Walter Kaskel (auth.)

By Dr. Walter Kaskel (auth.)

Show description

Read or Download Arbeitsrecht PDF

Best german_13 books

Schwingungstechnik. Ein Handbuch für Ingenieure: Grundlagen. Die Eigenschwingungen eingliedriger Systeme

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer publication documents mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Frakturen und Luxationen: Ein Leitfaden für den Studenten und den Praktischen Arzt

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book data mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Medienumwelt im Wandel: Eine empirische Untersuchung zu den Auswirkungen des Kabelfernsehens im Kabelpilotprojekt Berlin

Das Mediensystem der Bundesrepublik Deutschland - aber auch das der meisten anderen westlichen Länder -erfährt zur Zeit weitreichende techno­ logische und ökonomische Veränderungen. Insbesondere im Bereich der elektronischen Medien ist es zu einem Wandel der strukturellen Rahmen­ bedingungen von Produktion und Distribution gekommen.

Additional info for Arbeitsrecht

Sample text

1924, Sp. 306. 4 ) Nur unter dieser Voraussetzunp; sind also die sog. 225 )tariffähig. 5 ) Über Tariffähigkeit und Tarifberechtigung vgl. auch J OERGES, Schlichtungswesen 24, S. 157. Tarifvertrag. 17 die abschließenden Organe den Mitgliedern gegenüber zu einem derartigen Abschluß berechtigt sind. ). Innungen sind hiernach tarifberechtigt 2 }, nicht aber gesetzliche Berufsvertretungen (Kammern}, Spitzenverbände (S. 226, 230} 3 }, noch auch vor allem Betriebsräte als solche (wohl aber als etwa besonders gewählte Vorstände einer für den Einzelbetrieb gebildeten Vereinigung).

Der Zeitpunkt des Inkrafttretens ist in der Arbeitsordnung selbst anzugeben. Er darf nicht früher liegen als 2 Wochen nach ihrer Verkündung. D. Der Inhalt der Arbeitsordnung ist teils obligatorisch, teils fakultativ, während Bestimmungen, die weder zum obligatorischen noch zum fakultativen Inhalt der Arbeitsordnung gehören, in die Arbeitsordnung nicht aufgenommen werden dürfen und, soweit dies doch geschieht, gemäß § 134c nicht rechtswirksam werden. 1. Der obligatorische Inhalt ist wiederum teils "unbedingt notwendig", nämlich Bestimmungen über die Arbeitszeit (Beginn, Ende, Pausen) sowie über Zeit und Art der Abrechnung und Lohnzahlung; mangels Bestimmungen hierüber wäre die Arbeitsordnung daher gesetzwidrig.

Er ist insbesondere nicht etwa selbst ein Arbeitsvertrag und schafft überhaupt keine subjektiven Rechte. Er enthält vielmehr lediglich Normen für den Abschluß künftiger Arbeitsverträge, objektives Arbeitsvertragsrecht, das innerhalb eines bestimmten räumlichen, zeitlichen, fachlichen und persönlichen Geltungsbereiches, einem Gesetz, etwa einer Ergänzung der Bestimmungen über den Dienstvertrag vergleichbar ist 6 ). Derverpflichtende (obligatorische) Teil des Tarifvertrages enthält demgegenüber die Verpflichtungen, welche die Tarifparteien (Verbände) gegenseitig eingehen und deren Erfüllung sie einander zusagen.

Download PDF sample

Rated 4.36 of 5 – based on 3 votes