Die Expedition des Königlich Preußischen Meteorologischen by G. Lüdeling, A. Nippoldt (auth.)

By G. Lüdeling, A. Nippoldt (auth.)

Show description

Read Online or Download Die Expedition des Königlich Preußischen Meteorologischen Instituts nach Burgos in Spanien zur Beobachtung der totalen Sonnenfinsternis am 30. August 1905 PDF

Similar german_13 books

Schwingungstechnik. Ein Handbuch für Ingenieure: Grundlagen. Die Eigenschwingungen eingliedriger Systeme

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book data mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Frakturen und Luxationen: Ein Leitfaden für den Studenten und den Praktischen Arzt

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer publication documents mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Medienumwelt im Wandel: Eine empirische Untersuchung zu den Auswirkungen des Kabelfernsehens im Kabelpilotprojekt Berlin

Das Mediensystem der Bundesrepublik Deutschland - aber auch das der meisten anderen westlichen Länder -erfährt zur Zeit weitreichende techno­ logische und ökonomische Veränderungen. Insbesondere im Bereich der elektronischen Medien ist es zu einem Wandel der strukturellen Rahmen­ bedingungen von Produktion und Distribution gekommen.

Additional resources for Die Expedition des Königlich Preußischen Meteorologischen Instituts nach Burgos in Spanien zur Beobachtung der totalen Sonnenfinsternis am 30. August 1905

Example text

Met. Ztschr. 1904, ff. s. , ') G. Lüdeling, Über eine Vorrichtung zur Registrierung d<•r luftelektrischen Zerstreuung. Phys. Ztschr. 5, 1904. G. Lüdeling, Meteorologische und luftelektrische Beobachtungen 39 Beobachtungszeit am Zerstreuungskörper vorbeigeführt wird und ihre Ionen der einen oder anderen Art abgibt. Damit ist dann, genau wie beim Ebertschen Ionen-Aspirationsapparat, im Prinzip die Möglichkeit gegeben, absolute Werte für den Gehalt der atmosphärischen Luft an Ionenladung (in elektrostatischen Einheiten) zu erhalten.

Ber den Elektromagneten schweben 2 einarmige, in b bezw. I um eine horizontale Achse drehbare, mit den Ankern a und a1 versehene Hebel, die in ihrer Ruhestellung durch Federkraft in horizontaler Lage gehalten werden. Die freien Enden dieser Hebelarme bilden 2 senkrecht nach unten gebogene starre Kupferstäbe d und dl> die jeFig. ~o. doch von den übrigen metallischen Teilen durch die zwischengeschalteten Bernsteinstücke i und i1 isoliert sind. Zwei kurze, feine und ganz leichte, in e und e1 befestigte Kupferdrähte führen an die Leitung zum Zerstreuungskörper und Elektrometer, deren festes Ende zweckmäßig bis nahe über den Umschalter gelegt wird.

Somit waren alle Bedingungen für eine verhältnismäßig große Zahl und große Beweglichkeit der Ionen gegeben. Was den Zerstreuungsquotienten q = a-f"+ anbetrifft, so sind die in Tab. IX hierfür angegebenen Werte derart gebildet, daß stets der Quotient aus dem Mittel zweier auf einander folgenden Werte von a+ bezw. a_ und dem der Zeit nach dazwischen liegenden a_ bezw. a+ berechnet wurde. 14, womit auf einen Überschuß der positiven Ionen hingewiesen wird. Zur Ableitung des täglichen Ganges der Zerstreuung genügen die vorhandenen Messungen nicht.

Download PDF sample

Rated 4.04 of 5 – based on 10 votes